Angst vor dem ersten Mal

angst vor dem ersten mal

Du hast Angst vor dem ersten Mal und denkst über viele Dinge dazu nach? Es ist völlig normal, dass Du Dich gedanklich damit beschäftigst und auch viele Fragen dazu hast. Wer kurz vor seinem ersten Mal steht, ist aufgeregt, sowohl Mädchen, als auch Jungen. Damit Du nicht allzu viel Panik hast und Deinen ersten Sex genießen kannst, ist es wichtig, dass Du Dich richtig darauf vorbereitest.

Seelenfreiheit - Das Programm

Wie kannst Du Dich für Dein erstes Mal vorbereiten?

Natürlich gibt es keine Anleitung dafür, aber Du hast die Möglichkeit, Dich vorzubereiten und auch herauszufinden, ob Du wirklich bereit dafür bist. Das nimmt Dir die Angst vor dem ersten Mal. Sammle vorher etwas Erfahrung mit ausgiebigem Küssen und Petting. So hast Du beim ersten Sex keine Hemmungen, nackt zu sein und kannst den Körper des Anderen etwas kennenlernen. Wichtig ist zudem auch, dass Du Dich nicht drängen lässt. Für das erste Mal gibt es nur einen Grund: Du willst es wirklich! Nur, weil die anderen es schon erlebt haben, musst Du es noch lange nicht auch tun.

Für Dein erstes Mal – Mache Deine eigenen Erfahrungen

Gerade in jungen Jahren ist Sex DAS Thema im Freundeskreis. Jeder hat dazu etwas zu erzählen und gerade das kann Dich stark beeinflussen. Du wirst viele Tipps bekommen und Deine Freunde werden Dir sicher auch sagen, was absolut gar nicht geht. Wichtig ist bei all dem, dass Du Deine eigenen Erfahrungen machst und Dich nicht von denen Deiner Freunde beeinflussen lässt. Sex, gerade das erste Mal, ist für jeden etwas anderes. Beim ersten Mal macht jeder seine eigene Erfahrung, sowohl gut, als auch schlecht. Gehe beim ersten Sex unvoreingenommen vor und lasse Dich nicht verrückt machen. Wenn Du entspannt und dafür bereit bist und der anderen Person vertraust, kannst Du diese neue Erfahrung auch genießen.

Hilfe gegen Panik

Denke an Verhütung, auch beim ersten Mal

Für die richtige Entspannung sorgt auch die Verhütung. Mache Dir also vorher schon zu diesem Thema Gedanken und bereite Dich entsprechend vor. Ideal zur Verhütung beim ersten Mal ist das Kondom, welches bereitliegen sollte. Ein Kondom schützt vor einer ungewollten Schwangerschaft und vor Geschlechtskrankheiten. Beachte also, dass das Kondom richtig angewendet wird. Vielleicht übst Du vor dem ersten Mal, wie es übergezogen wird. Halte für den Fall, dass etwas schiefgeht, mehrere Kondome bereit.

Lasst es beim ersten Mal ruhig angehen

Für Deinen ersten Sex sollte Dir bewusst sein, dass es völlig normal ist, dass nicht alles so funktionieren kann, wie Du es vielleicht im Fernsehen gesehen hast. Nehmt Euch Zeit, tastet Euch langsam heran und setzt Euch nicht unter Druck. Hier steht die neue Erfahrung im Vordergrund und nicht die Anzahl der Stellungen, die man sofort ausprobieren möchte. Niemand erwartet von Dir, dass Du automatisch weißt, was Du tun sollst. Achte auf Deinen Partner und passe Dich an. Fühlt die andere Person sich wohl, ist das Tempo in Ordnung? Nur so findet Ihr gemeinsam heraus, was Euch gefällt. Dadurch wird das erste Mal aufregend und wunderschön.

Erlebe Dein erstes Mal ungestört

Ganz gleich, ob Ihr das erste Mal schon lange plant oder ob es einfach spontan passiert: Das wichtigste ist, dass Ihr ungestört seid. Viele nutzen die Chance, wenn sie „sturmfrei“ haben, es reicht jedoch auch, einfach abzusperren. Wenn Du ein gutes Verhältnis zu Deiner Familie hast und offen mit ihnen sprechen kannst, bitte sie darum, Euch nicht zu stören. Nichts ist schlimmer als Eltern oder Geschwister, die währenddessen in Dein Zimmer platzen. Wenn Ihr Euch ungestört fühlt, könnt Ihr Euch entspannen. So verkrampft niemand, denn das würde bei einem Mädchen dazu führen, dass die Scheide nicht feucht wird und das Eindringen des Penis dadurch schmerzhaft werden könnte. Sorge auch für eine gemütliche und romantische Atmosphäre. Mache Kerzen an, suche Dir schöne Musik aus oder vielleicht einen Liebesfilm, den Ihr Euch vorher zusammen anschaut, um in Stimmung zu kommen. Sprecht einfach vorher darüber, was Euch gefallen würde. Und dann: Genießt es!

"DEINE SEELENFREIHEIT" als Behandlungsweg

Welche unerwartete Technik bereits hunderten Menschen mit Ängsten und Unruhezuständen helfen konnte:

Hier klicken!  
 

Über uns: Die Autoren

autor-ueber-unsAuf der Seite Schluss-mit-panik.de finden Sie Informationen zum Thema Panikattacken und Ängste. Das Thema sollte niemals unbehandelt bleiben, eine Behandlung durch spezialisierte Therapeuten und Ärzte wird stets angeraten. Die Autoren hinter diesem Portal beschäftigen sich seit Jahren mit der Materie – zum einen fließen hier persönliche Erfahrungen in die Ratgeber mit hinein, zum anderen wirkt ein Heilpraktiker bei der Entwicklung mit: Weiterlesen »