Angst Symptome – Wie zeigen sich Ängste?

Zunächst einmal müssen wir hier wohl anmerken das Angst grundsätzlich nichts Falsches ist. Eher das Gegenteil ist der Fall. Angst ist in einem normalen Maß durchaus gesund und bewahrt uns auch heute noch vor Gefahren.

Doch manchmal kann es vorkommen, dass die Angst Ausmaße annimmt, die nicht mehr gesund sind. In diesem Fall hat die Angst dann Auswirkungen auf den Alltag. Betroffene leben nicht selten mit enormen Einschränkungen aufgrund ihrer Ängste. Ist dies der Fall, dann spricht man auch von einer Angststörung.

Seelenfreiheit - Das Programm

Auch wenn viele Menschen nicht davon ausgehen so gehören Angststörungen zu den häufigsten Erkrankungen auf dem Sektor der psychischen Krankheiten. Dabei sind Frauen deutlich häufiger von Angststörungen betroffen als Männer.

Wo können Ängste auftreten?

Meist treten Ängste oder die Angststörung in bestimmten Situationen auf. Häufige Situationen in diesem Zusammenhang wären:

  • Beim einkaufen
  • Im Aufzug
  • Beim Autofahren
  • Im Flugzeug
  • Unter vielen Menschen

Und natürlich gibt es noch eine Vielzahl von anderen Situationen in denen Ängste auftreten können.

Angst Symptome – Wie machen sich Ängste bemerkbar?

Zunächst einmal ist es sicherlich interessant zu wissen das bei Ängsten immer die gleichen Kernsymptome auftreten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Angst nun begründet oder unbegründet auftritt.

Hilfe gegen Panik

Bei den Angstsymptomen unterscheidet man in psychische und körperliche Symptome. Nicht immer sind sämtliche Symptome der nachfolgenden Listen vertreten, in der Regel treten aber mindestens immer vier der Symptome gleichzeitig auf.

Körperliche Angst Symptome

  • Schweißausbrüche
  • Zittern
  • Trockener Mund
  • Schwierigkeiten beim Schlucken
  • Das Gefühl zu ersticken, Atemnot, Kurzatmigkeit
  • Hitzewallungen
  • Frösteln, Kälteempfinden
  • Ein Engegefühl in Brust und/oder Hals
  • Taubheitsgefühle
  • Kribbeln auf der Haut, insbesondere an den Fingern und am Mund

Psychische Angst Symptome

  • Angst davor verrückt zu werden
  • Angst vor einem Kontrollverlust
  • Gefühle von Schwindel, Schwäche und Unsicherheit
  • Angst zu sterben
  • Das Gefühl, dass die aktuelle Situation gerade vollkommen surreal ist und das man selbst gar nicht dabei ist beziehungsweise alles nur aus der Ferne mitbekommt

Angst Symptome – Das ist außerdem noch wissenswert

Es ist wohl, insbesondere durch die beiden Listen klar geworden, dass sich Symptome von Angst auf vollkommen unterschiedlichen Ebenen zeigen können. Während bei dem einen Betroffenen vielleicht die körperlichen Symptome vorherrschen, zeigen sich bei einem anderen Betroffenen überwiegend Symptome auf der psychischen Ebene.

Und selbst wenn die körperlichen Symptome nicht so ausgeprägt sind, wer unter Angst steht, der weißt messbare körperliche Veränderungen wie zum Beispiel einen erhöhten Blutdruck oder vermehrtes Schwitzen.

Nicht außer Acht lassen sollte man außerdem bestimmte Gedanken beziehungsweise Denkmuster, die in diesem Zusammenhang immer wieder auftreten. Einer dieser Gedanken könnte beispielsweise sein „Gleich wird etwas ganz schlimmes passieren“. Diese Gedanken sind zwar nicht messbar, dennoch da und haben Einfluss auf das Angstempfinden

"DEINE SEELENFREIHEIT" als Behandlungsweg

Welche unerwartete Technik bereits hunderten Menschen mit Ängsten und Unruhezuständen helfen konnte:

Hier klicken!  
 

Über uns: Die Autoren

autor-ueber-unsAuf der Seite Schluss-mit-panik.de finden Sie Informationen zum Thema Panikattacken und Ängste. Das Thema sollte niemals unbehandelt bleiben, eine Behandlung durch spezialisierte Therapeuten und Ärzte wird stets angeraten. Die Autoren hinter diesem Portal beschäftigen sich seit Jahren mit der Materie – zum einen fließen hier persönliche Erfahrungen in die Ratgeber mit hinein, zum anderen wirkt ein Heilpraktiker bei der Entwicklung mit: Weiterlesen »