Hypnose bei Panikattacken

Du leidest unter Panikattacken? Du möchtest eine Hypnose gegen Panikattacken machen? Du willst wissen, wie gute Hypnosen funktionieren, wo die Risiken sind und was du dabei beachten musst? Dann wirst du in diesem Beitrag alle relevanten Informationen bekommen, damit du aktiv etwas gegen deine Panikstörung unternehmen kannst.



Vorab möchten wir dich auf folgendes hinweisen: relevante und ausführliche Informationen erhältst du teils in diesem Beitrag. Doch die wirklich wichtigen, die stehen dir ausschließlich über unseren komplett kostenlosen Video-Coachingkurs zur Verfügung. Leider hätte ein Beitrag bei einem derart umfassenden und sensiblen Thema einfach nicht ausgereicht. Unser Kauf-Video dagegen schon. In diesem Video wirst du ganz genau erfahren, wie du aktiv etwas gegen deine Panikstörung unternehmen kannst. Langfristig! Dafür musst du nur auf einen von uns vorbereiten Link klicken. Nämlich den unten angegebenen.

>>Hier klicken und Coaching-Video gegen Panikattacken anschauen<<

Funktioniert eine Hypnose bei Panikattacken?

Eine Hypnose kann durchaus funktionieren. Es setzt aber voraus, dass von Anfang an mit der richtigen Herangehensweise gearbeitet wird. Das bedeutet, dass man sich intensiv damit auseinandersetzt, wie die Ursachen für die Panikattacken gelöst werden können. Aber nicht die Symptome! Die Ursachenbehandlung spielt eine entscheidende und wesentliche Rolle. Dabei geht es darum, dass mithilfe der richtigen Vorgehensweise in das Unterbewusstsein eingedrungen wird. Genau dort werden dann Erinnerungen wachgerufen.

 

 

Warum funktioniert das ausschließlich über das Unterbewusstsein?

Im Unterbewusstsein sind viele Erinnerungen begraben. Damit schützen wir uns vor schlimmen emotionalen Geschehnissen. Gleichzeitig dringt ein Hypnotiseur in das Unterbewusstsein ein. Und genau dort werden dann eben entsprechende Erinnerungen wachgerufen. Das Ganze funktioniert sehr gut. Doch nicht bei jedem! Denn nicht jeder Mensch ist für eine Hypnose zugänglich. Deswegen musst du für dich entscheiden, ob eine Hypnose bei dir überhaupt funktioniert! Am besten du probierst es aus. Denn schließlich kann so etwas ziemlich viel Geld kosten.

Welche Gefahren existieren bei einer Hypnose?

Wenn du einen dramatischen Zustand hattest, der in dir diese Panikattacken verursacht hatte, dann könnte eine Hypnose diesen schlimmen Zustand wieder herbeirufen. Viele Betroffene sind dann derart paralysiert, dass schon fast eine Handlungsunfähigkeit entsteht. Sei dir also bewusst darüber, dass bei einer Hypnose genau so etwas passieren kann. Deswegen ist es wichtig, dass du immer einen erfahrenen Hypnotiseur zurate ziehst, der auf seinem Berufsfeld viele Jahre Berufserfahrung hat.

Was sind die Vorteile einer Hypnose mit einem Hypnotiseur?

Die Vorteile sind unterschiedlich. Beispielsweise kannst du deine Panikattacken viel besser erkunden. Du findest die Ursache und kannst sie genau dort bearbeiten, wo alles begonnen hat. Zudem bietet eine Hypnose bei Panikattacken einen positiven Entwicklungsverlauf, wenn die Hypnose regelmäßig durchgeführt werden. Ebenso gibt es bereits zahlreiche positive Berichte von Menschen, die auf diese Weise ihre Panikattacken endgültig losgeworden sind. Du siehst also, dass es eine Menge Vorzüge gibt, die dir durchaus weiterhelfen werden.

Was sind die Nachteile bei einer Hypnose gegen Panikattacken

Natürlich existieren auch Nachteile, derer du dir bewusst sein musst. Beispielsweise könnte ein traumatisches Erlebnis wieder hochgeholt werden. Das könnte für dein Leben schwerwiegende Probleme bedeuten. Ebenso kann es sein, dass du auf Hypnose nicht ansprichst. In der Folge kann dir passieren, dass du viel Geld ausgibst, sich aber keine heilende Wirkung einstellt.

Ab wann hilft eine Hypnosetherapie bei Panikattacken und Angst?

Folgende Voraussetzungen müssen folglich bei dir vorliegen, damit eine Therapie bei dir ansetzen kann:

  • Du musst für eine Hypnose zugänglich sein
  • Die Erlebnisse sollten nicht traumatischer Natur sein
  • Du brauchst einen guten Hypnotiseur mit viel Erfahrung
  • Du solltest regelmäßige Besuche abstatten

Dennoch ist immer Eigeninitiative und Eigenarbeit gefragt

Mach dir immer bewusst, dass auch bei dir Eigeninitiative gefragt ist. Sich einfach hypnotisieren zu lassen und der Rest passiert von selbst, das funktioniert nur in den seltensten Fällen. Du musst aktiv an deiner Krankheit arbeiten. Wenn es sich lediglich um einfache Panikattacken handelt, dann könnte eine Hypnose das größtenteils in den Griff bekommen. Natürlich nur, solange die oben genannten Voraussetzungen gelten. Wenn es aber bereits eine Panikstörung geworden ist, oder im schlimmsten Fall eine Agoraphobie, dann bist du auf umfassendere Hilfe angewiesen. Und schließlich solltest du mit dieser Symptomatik und Problematik nicht scherzen.

Diesbezüglich bieten wir ein ausführliches Coaching Video an, welches dir genau zeigt, wie du dich von deinen Panikattacken Stück für Stück befreien kannst. Das Video steht dir komplett kostenlos zur Verfügung. Dabei handelt es sich um ein Coaching, welches direkt auf dich zugeschnitten wurden. Mit diesem kannst du endlich gegen Angstattacken und Panikattacken was tun. Das Video ist ohne Anmeldung und natürlich gratis verfügbar. Wenn du interessiert bist, dann Klick einfach den unten beigefügten Link an.

>>Hier klicken und Coaching-Video gegen Panikattacken anschauen<<