Angst vor Verantwortung

Die Angst vor Verantwortung ist weit verbreitet. Denn wenn man etwas verantwortet, dann muss man dafür auch die gesamte Schuld tragen, wenn etwas diesbezüglich nicht funktionieren sollte. Deswegen leiden sehr viele Menschen unter dieser Angst. Gerade dann, wenn man ein geringes Selbstwertgefühl hat. In diesem Fall ist man nämlich nicht bereit, Verantwortung zu übernehmen, da man sich immer wieder einredet, nicht gut genug zu sein, diese Verantwortung auch zu tragen. Mitunter gibt es auch richtige Phobien, die sich entwickelt haben. Diese können so weit gehen, dass Verantwortung gänzlich abgelehnt wird und immer auf das Gegenüber übertragen wird.


Was tun, wenn man unter Angst vor Verantwortung leidet

Als erstes sollte man sich klarmachen, dass es keinen Grund gibt, vor irgendetwas Angst zu haben. Es ist wichtig, dass man sich mit seinen Ängsten beschäftigt und auseinandersetzt. Aber auch, dass man Lösungen findet und für sich versteht und begreift, dass Ängste überwunden werden können, wenn man sich ihnen stellt. Dieser Punkt ist extrem wichtig. Nur wenn man in der Lage ist, sich seinen eigenen Ängsten zu stellen, dann kann man diese auch überwinden.

Die Ursachen herausfinden

Womöglich sind in der Vergangenheit Dinge passiert, bei der die Verantwortung übernommen wurde. Doch leider hat es nicht funktioniert. Beispielsweise sollte man auf den kleinen Bruder aufpassen und ihm ist in dieser Zeit etwas passiert. Wenn man Kind ist, dann prägen sich solche Sachen tief ein. Der Kopf merkt sich dann, dass etwas Schlimmes passiert, sobald man die Verantwortung übernimmt. Deswegen löst man sich aus der Verantwortung und überträgt sie nach Möglichkeit immer wieder anderen Menschen. Wenn dieses Szenario eintrifft, dann sollte man möglichst schnell handeln und etwas unternehmen.

 

 

Wege und Lösungsansätze, um Verantwortung zu lernen

Am besten du beginnst mit ganz kleinen Schritten. Nehme dir vor, für irgendwelche Dinge aus deinem Umfeld die Verantwortung zu übernehmen. So kannst du beispielsweise die Verantwortung für einen Einkauf übernehmen. Fang erst einmal mit kleinen Dingen an. Du tust diese Dinge und nachdem du sie getan hast, speichert sich in deinem Gehirn automatisch die Tatsache, dass es funktioniert hat. D.h., dass Verantwortung etwas positives ist.

Negatives gegen positives tauschen

Es ist maßgeblich, dass du deine negativen Gefühle gegenüber dem Thema Verantwortung gegen positive Gefühle eintauscht. Das schaffst du nur, indem du positive Erlebnisse hast. Wenn mit kleinen Schritten anfängst, kannst du diese Phobie Stück für Stück ablegen.

Warum ist Verantwortung etwas schönes?

Wenn du für etwas verantwortlich bist, dann bist du gleichzeitig kreativ. Du nimmst die eine Sache vor und du siehst eine Herausforderung vor dir. Du selbst bist bereit für diese Herausforderung einzustehen. Unterbewusstsein merkt sich, dass du für dich selbst einschließt. Das stärkt zunächst einmal dein Selbstwertgefühl. Und wenn die Sache dann auch noch funktioniert, wirst du mit einem deutlich positiveren Gefühl als üblich belohnt. Denn du hast für eine Sache das Risiko auf dich genommen und diese auch noch erfolgreich abgeschlossen. Das wiederum wird dein Selbstbewusstsein enorm anheben. Und genau dieser Punkt ist extrem wichtig, wenn du deine Verantwortung ausbauen und stärken möchtest.