Angst vor Krebs

Krebs ist mit Sicherheit eine der schlimmsten Krankheiten die es gibt. In China bedeutet Krebs das sofortige Todesurteil. Wenn auch du Angst davor hast, dass du Krebs bekommst, dann kann das im schlimmsten Fall dein ganzes Leben beeinträchtigen. Es gibt aber Wege, die dir helfen, aus dieser Situation herauszukommen.



Bedenke, dass es viele Möglichkeiten gibt, um Krebs zu überwinden. Ebenso, dass diese Krankheit heilbar ist und nur in den seltensten Fällen auftritt. Zudem sind viele Symptome nicht mit Krebs zu vergleichen. Erst wenn du unter extrem starken Schmerzen leidest und es auffällig wird, dann besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit. Und erst dann musst du einen Arzt aufsuchen, der aufwändige Untersuchungen vornehmen muss. Es ist also alles andere als wahrscheinlich, dass du Krebs hast.

Wie äußert sich die Angst vor dieser Krankheit?

Die Angst vor Krebs äußert sich auf unterschiedliche Art und Weise. In aller erster Linie dadurch, dass man innerlich bei jeder kleinen Symptomatik als aller ersten Gedankenkrebs hat. Ganz egal, ob man müde ist, sich abgeschlagen fühlt, ein Drücken irgendwo spürt oder ähnliche Symptome auftreten. Man spricht dabei auch von einer Hypochondrie. Die Wahrheit ist aber, dass man im Regelfall kerngesund ist. Du solltest viel eher hinterfragen, woher diese Angststörung kommt.

 

 

Woher kommt diese Angststörung?

Hier existieren unterschiedliche Lösungsansätze. Grundsätzlich solltest du dir bewusst machen, dass Krebs eine Krankheit ist, die tödlich endet. Menschen, die Angst vor dem Tod haben, die haben infolgedessen auch Angst vor tödlichen Krankheit. Zumindest ist das eine logische Erklärung. In der Folge solltest du dich fragen, warum du eine derart starke Angst vor dem Tod hast. Oder noch besser, warum dich diese Angst so intensiv beschäftigt. Wenn du diese Frage für dich erörtern kannst, dann hast du den ersten wichtigen Schritt getan.

Jeder Mensch muss unweigerlich irgendwann sterben

Oft ist es so, dass Menschen mit diesen Angststörungen in ihrem Leben Dinge nicht erledigt haben. Ebenso möchten Sie noch etwas tun, und das Gefühl, dass zu wenig Zeit ist intensiviert sich. In einer solchen Situation wäre nichts schlimmer, als eine tödliche Krankheit wie Krebs. Und genau das ist auch mit eine der Hauptursachen für diesen Angst Zustand. Schlichtweg unerledigte Dinge, die Einzug in das eigene Leben finden.

Das eigene Leben überdenken

Deswegen ist es wichtig, dass du nach Möglichkeit dein eigenes Leben überdenkst. Versuche für dich herauszufinden, woher diese Angst kommt, was du gegen diese Angst unternehmen kannst und welche Dinge dir in deinem Leben fehlen. Wenn du dich auf diese fehlenden Bausteine konzentriert, dann werden automatisch positive Gefühle Einzug finden. Und das wiederum wird dafür sorgen, dass du deinen Angstzustand in den Griff bekommen kannst. Bedenke aber, dass du dich stark reflektieren musst.

Deine Angst vor dem Tod löst die Angst vor Krebs

Wenn du deine Angst vor dem Tod besiegt, dann kannst du deine Angst vor Krebs auflösen. Natürlich hat jeder Mensch instinktiv Angst davor zu sterben. Macht man sich aber bewusst, dass jeder Mensch irgendwann stirbt und dieser Prozess vollkommen natürlich ist, dann kann ein äußerst beruhigendes Gefühl entstehen, welches wichtig ist, um diesen Angstzustand loszulassen.