Prüfungsangst Therapie

Du leidest unter Prüfungsangst? Du würdest am liebsten eine Therapie machen, um diese Problematik wieder in den Griff zu bekommen? Dann können wir dir in diesem Beitrag wirklich nützliche und hilfreiche Tipps mitgeben. Mit diesen Tipps wird es dir endlich möglich sein, deine Prüfungsangst zu überwinden!

Prüfungsängste entstehen immer durch Eigendruck. Wenn du dir selbst Druck machst, dann kommt die Angst. Mit der Angst kommen Blackout´s und dementsprechend passieren Fehler. Diese Fehler stärken die Prüfungsangst. Gehst du in eine neue Prüfung, dann hast du umso mehr Angst. Denn schließlich möchtest du die Prüfung bestehen. Deswegen ist es unglaublich wichtig, dass du mit den richtigen Methoden arbeitest.

Wir bieten in unserem Ratgeber viele Tipps und Tricks. So wird es der möglich sein, dass du deine Prüfungsängste überwinden kannst. Wenn du diese endgültig besiegen möchtest, dann solltest du die Möglichkeiten von diesem Coaching nutzen.

Eine Therapie gegen Prüfungsängste – hilft das?

Eine Therapie gegen Prüfungsängste ist durchaus hilfreich. Nur leider nicht immer. Du brauchst von Anfang an die richtige Therapieform. Das ist entscheidend! Denn es gibt unterschiedliche Menschentypen. Und je nachdem, springen bestimmte Menschen auf bestimmte Therapieformen optimal an.

Grundlegend haben wir Menschen mit einem sehr hohen IQ und einem sehr hohen EQ. Also einem Intelligenzquotienten und einem emotionalen Quotienten. Sozusagen die rationalen und die emotionalen Menschen.

Du benötigst für dich eine Therapieform, die dir optimal zugänglich ist. Wenn du ein rationaler Mensch bist, dann solltest du auf schulmedizinische Therapieformen zurückgreifen. Hier wird beispielsweise ein psychologisches Profil erstellt.

Ebenso wird gerne mal medikamentös gearbeitet. Wenn du viel mit dem Kopf denkst, rational an Probleme herangehst und objektive Lösungen suchst, dann ist eine schulmedizinische Therapieform optimal.

Wenn du eher der gefühlsbetonte Mensch bist, dann solltest du auf eine homöopathische oder spirituelle Therapieform zurückgreifen. Gefühlsbetonte Menschen interpretieren, behandeln und lösen Probleme über emotionale Handlungen. Deswegen solltest du eine emotional gebundene Therapieform auswählen.

Grundsätzliche Übungen gegen Prüfungsangst

Unabhängig davon möchten wir euch ein paar nützliche Übungen mitgeben. Die erste Übung bezieht sich auf Meditation und Atemübungen. Bevor es in die Prüfung geht, solltest du mindestens 10-20 Minuten in aller Ruhe meditieren. Atme tief ein und atmet tief aus. Beruhige dich und versuche die komplette Prüfung zu vergessen. Sammel dich innerlich und stärke deine Konzentration.

  • Panikstörung Symptome
  • Prüfungsangst Therapie
  • Soziale Phobie Selbsthilfe
  • Panikattacken loswerden

Wenn du unter einer Prüfungsangst leidest, dann solltest du auf Zusatzmittel wie Traubenzucker komplett verzichten. Denn dadurch wird die Nervosität im Nachhinein nur noch gesteigert. Der Effekt wäre also alles andere als vorteilhaft. So wird es eher kontraproduktiv, um Panikattacken überwinden zu können.

Mach dir vor der Prüfung immer eines bewusst: wenn du es nicht schaffen solltest, dann kannst du es jederzeit wiederholen. Dein Leben wird noch lang genug sein. Es läuft also nichts davon. Es ist ganz wichtig, dass du alle Möglichkeiten in Betracht ziehst, die dir deinen Eigendruck nehmen.

Stell dich der Frage, warum du solch eine Angst vor Prüfungen hast? Am Ende ist es die Angst, nicht gut genug zu sein. Mach dir deswegen immer eines bewusst: du bist gut genug und es gibt keinen Grund, vor irgendetwas Angst zu haben.

Weitere Tipps kannst du in unserem Ratgeber „Deine Seelenfreiheit“ erhalten. Hier bekommst du beispielsweise ein komplett ausführliches und hochwertiges Coaching. Mit diesen Coaching wird es dem möglich sein, all deine Prüfungsängste in den Griff zu bekommen.

"DEINE SEELENFREIHEIT" als Behandlungsweg

Welche unerwartete Technik bereits hunderten Menschen mit Ängsten und Unruhezuständen helfen konnte:

Hier klicken!  
 

Über uns: Die Autoren

autor-ueber-unsAuf der Seite Schluss-mit-panik.de finden Sie Informationen zum Thema Panikattacken und Ängste. Das Thema sollte niemals unbehandelt bleiben, eine Behandlung durch spezialisierte Therapeuten und Ärzte wird stets angeraten. Die Autoren hinter diesem Portal beschäftigen sich seit Jahren mit der Materie – zum einen fließen hier persönliche Erfahrungen in die Ratgeber mit hinein, zum anderen wirkt ein Heilpraktiker bei der Entwicklung mit: >>Weiterlesen